23.02.2011, 17:42 Uhr
Höchster CDU fordert Umsetzung von Anträgen
Die Höchster CDU ist verwundert über die Ankündigung der SPD- Höchst, wonach die DSL-Versorgungsituation im Stadtteil Höchst verbessert werden soll.  Schon seit langem fordert hat dies der Ortsbeirat Höchst beschlossen, ohne dass es Reaktionen aus dem Rathaus gab.
„Es mutet schon etwas merkwürdig an, wenn Bürgermeister Thorsten Stolz (SPD) sich dieser Forderung der erst anschließt, wenn sie von der SPD kommt. Er ist es doch wohl, der es als Chef des Magistrates in der Hand hat, die Empfehlungen des Ortsbeirates durch Magistratsbeschlüsse und –vorlagen in die Tat umzusetzen. Leider schlummern viele Anregungen des Ortsbeirats und werden nicht umgesetzt“, so der Höchster CDU Vorsitzende Christian Litzinger. Der Höchster Ortsvorsteher Karlheinz Stadler beklagt, dass die Vorschläge des Ortsbeirates oft nicht ernst genommen würden. „Es ist schon eine Majestätsbeleidigung nur den Finger in die Wunde zu legen, wie letzthin geschehen bei dem Schadfleck Bushaltestellen in Höchst, die sich seit Jahren in einem miserablen Zustand befinden, auf den die CDU Höchst immer wieder aufmerksam gemacht“, unterstreicht Stadler.
„Es gibt keine Anzeichen dafür, dass die seit mehr als zwei Jahren geforderte Küchenzeile angeschafft, damit das DGH endlich ohne Probleme für die vielen Veranstaltungen optimal nutzbar ist. Auch die seit letztem Jahr im Ortsbeirat beschlossene Licht- und Beschallungsanlage für das DGH ist noch in keiner Umsetzungsphase, es wurde noch kein Auftrag vergeben“, mahnt Ortsvorsteher Stadler weitere Beschlüsse an.
„Da sich hier trotz Gespräche und Bitten nichts bewegt, werde ich als Stadtverordneter und Ortsvorsteher einen Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Stadtverordnetenversammlung im nächsten Monat über die CDU-Fraktion stellen, dann besteht wenigstens die Hoffnung, dass aus der Empfehlung des Ortsbeirates ein Arbeitsauftrag für das Rathauswird“, meint Stadler weiter. Die CDU –Mitglieder im Ortsbeirat sind verärgert, mit welcher Leichtigkeit das Stadtoberhaupt über die Beschlussempfehlungen des Ortsbeirats hinweg geht und diese ignoriert.
Der CDU-Vorsitzende Christian Litzinger fordert Bürgermeister Thorsten Stolz auf, die Protokolle des Ortsbeirates seit seiner Amtsübernahme zu sichten und auf Umsetzbarkeit der Empfehlungen zu prüfen. Auf der Homepage der Stadt Gelnhausen im Menü Rathaus und Politik, Untermenü Sitzungen sind die Protokolle für die Bürgerschaft übrigens nachzulesen.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon