19.05.2007, 16:14 Uhr
 
Die enge Freundschaft mit Clamecy besteht seit 45 Jahren
Heute Abend Feier in der Stadthalle Gelnhausen - Franzosen seit Donnerstag zu Gast
Bereits am Himmelfahrtstag gegen Abend erreichte ein Bus mit einer 28-köpfigen Delegation aus der französischen Partnerstadt Clamecy den Gelnhäuser Obermarkt. An der Spitze die Vizebürgermeisterin Martine Chamoin. Grund: Am heutigen Samstagabend wird das 45-jährige Bestehen der "Jumelage" in der Gelnhäuser Stadthalle gefeiert. Am Donnerstag wurden nach der langen Busfahrt im Foyer des Rathauses erfrischende Getränke angeboten, bevor es zur Erholung zu den Gastfamilien ging. Neben Bürgermeister Thorsten Stolz, Hauptamtsleiter Michael Schwaab und Seniorenbeauftragtem Willi Kurz waren auch etliche Vertreter von Schulen und Einrichtungen wie der Feuerwehr gekommen. Gestern gab es eine Stadtführung in französischer Sprache in Aschaffenburg. Der heutige Samstag steht zur freien Verfügung. Die Gäste aus Clamecy können unter anderem den EU-Mittelpunkt bei Meerholz und die Picasso-Ausstellung besuchen.
Bereits am morgigen Sonntagmittag beginnt nach einem gemeinsamen Brunch in der Stadthalle die Heimreise. Da zwischen den Feuerwehren der Partnerstädte eine besondere Beziehung besteht, war für die mitreisenden Wehrleute auch ein spezielles Programm von ihren Gelnhäuser Kollegen vorbereitet worden. Unter anderen stand ein Besuch der Feuerwehrschule in Kassel an. Dort wurde auch das gerade restaurierte Herkules-Denkmal besichtigt. Die Feuerwehrleute trafen sich nach der Ankunft zunächst in Höchst, um bei einem Grillfest in vertrauter Runde Erinnerungen wach werden zu lassen. Zudem sorgte die Gelnhäuser Wehr für den Transport einer Reihe von Teilnehmern zu ihren Gastfamilien.
GT, (se).

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon