24.09.2019
Die CDU Gelnhausen stellt in der Stadtverordnetenversammlung eine Reihe von Anträgen
Für die nächste Sitzung der Stadtverordnetenversammlung stellt die CDU Gelnhausen eine Reihe von Anträgen. So fordern die Christdemokraten die Sperrung der Ortsdurchfahrten Höchst (L3333) und Haitz (L3201) für den Schwerlastverkehr über 7,5 Tonnen.  
weiter
23.09.2019
Gemeinsamer Antrag in der nächsten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein wichtiges Anliegen der Bürger für Gelnhausen und der CDU Gelnhausen. Bislang gibt es noch keinen gesetzlichen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung in der Grundschule. Das soll sich nach dem Willen der Großen Koalition auf Bundesebene bis 2025 ändern. Die beiden Fraktionen aus BG und CDU wollen allerdings mit gutem Beispiel vorangehen und schon jetzt entsprechende Angebote schaffen. Aus diesem Grund stellen die Fraktionen für die nächste Sitzung der Stadtverordnetenversammlung einen gemeinsamen Antrag.

weiter
06.09.2019
Nach dem Aus für die Sommerbühne kritisiert der CDU-Chef Bürgermeister Glöckner

„Ein Satz mit x – das war wohl nix“ – mit diesen Worten kommentiert der Vorsitzende der CDU Gelnhausen, Christian Litzinger, das offenbar endgültige Aus für die von Ex-Landrat Erich Pipa angeregte Sommerbühne im Main-Kinzig-Kreis. Als Bürgermeisterkandidat hatte Litzinger im Sommer 2017 den Burgmannenhof in Gelnhausen als möglichen Standort ins Gespräch gebracht. 

weiter
03.07.2019
Christdemokraten kritisieren Untätigkeit des Bürgermeisters und fordern Videoüberwachung des Bahnhofsumfeldes

Auf Antrag der CDU-Fraktion hat die Stadtverordnetenversammlung bereits im September letzten Jahres beschlossen, dass umgehend ein Präventionsrat ins Leben zu rufen bzw. zu reaktivieren ist. Die Einrichtung des Gremiums soll dazu dienen, Konzepte zur Verhinderung von Kriminalität zu entwickeln und umzusetzen. Des Weiteren wurde in der gleichen Sitzung am 29.09.2018 – ebenfalls auf Antrag der Christdemokraten – der Beschluss gefasst, die Teilnahme an dem Kommunalprogramm Sicherheitssiegel (KOMPASS) zu beantragen. Ziel des Programmes ist die Entwicklung und Umsetzung eines auf Gelnhausen abgestellten Sicherheitskonzeptes. Dies geschehe in Zusammenarbeit mit den zuständigen Polizeipräsidium Südosthessen unter Beteiligung der Bürgerschaft, erläutert die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Petra Schott-Pfeifer.

 

weiter
21.06.2019
Kritik an Aussage des Bürgermeister: Ausschluss des Joh Areals schadet Gelnhausen

Mit Verwunderung und Unverständnis reagiert die CDU Fraktion auf die jüngsten Äußerungen des Bürgermeisters zur Frage des Standorts der Gesundheitsakademie. Glöckner hatte sich im Rahmen der Mitgliederversammlung des Stadtmarketing- und Gewerbevereins zur Frage der Nutzung des ehemaligen Joh-Areals geäußert (GNZ vom 19.Juni 2019). Dabei stellte er fest, dass die Gesundheitsakademie dort nicht hingehöre.

 

weiter
01.05.2019
Fraktionsvorsitzender Christian Litzinger kontert Kritik der FDP

„Planlos ist offenbar die FDP“ – mit diesen Worten kontert der CDU-Fraktionsvorsitzende Christian Litzinger die jüngste Pressemitteilung der Liberalen und verwahrt sich gegen die darin geäußerte Kritik. Bislang habe die CDU Gelnhausen an jeder Sitzung der offiziellen städtischen Gremien teilgenommen und sich konstruktiv in die Suche nach einem passenden Investor für die ehemalige Joh-Immobilie eingebracht. Wenn Bürgermeister Glöckner nun allerdings lieber auf Hinterzimmerpolitik setze und das weitere Vorgehen in willkürlich zusammengewürfelten, demokratisch nicht legitimierten Arbeitskreisen besprechen wolle, sei die CDU nicht bereit, diesen Weg mitzugehen. 

weiter
25.04.2019
Mit einem Antrag in der Stadtverordnetenversammlung fordert sie sofortige Verhandlungen mit dem Kreis

Nachdem der Bürgermeister seine Vorstellung zur zukünftigen Nutzung der Joh-Immobilie vorgestellt hat, meldet sich nunmehr die CDU-Fraktion zu Wort. Nach der Entscheidung des Kreisausschusses, das leer stehende ehemalige Kaufhaus Joh als möglichen Standort für die geplante Gesundheitsakademie zu betrachten, fordert sie schnellstmögliche Verhandlungen mit dem Kreis über einen möglichen Erwerb der Immobilie für die Errichtung der Gesundheitsakademie und kritisiert den Umgang des Bürgermeisters mit den städtischen Gremien. Mit einem entsprechenden Antrag in der Stadtverordnetenversammlung fordern die Christdemokraten den Magistrat auf, eine sofortige Klärung dieser Option noch vor der Ausschreibung herbeizuführen.

 

weiter
29.03.2019

In der Diskussion um die geplante Gesundheitsakademie des Main-Kinzig-Kreises meldet sich die CDU Gelnhausen zu Wort. „Es gibt für uns keinen Zweifel, dass die Gesundheitsakademie nirgendwo besser aufgehoben wäre als am Standort Gelnhausen“, betont der stellvertretende Partei- und Fraktionsvorsitzende Jürgen Degenhardt. Auch die Tatsache, dass der Main-Kinzig-Kreis neben dem seitens der Stadt vorgeschlagenen Gelände am Hallenbad jetzt auch das ehemalige Kaufhaus Joh sowie die bestehende Akademie für Gesundheit und Pflege als mögliche Standorte prüft, begrüßen die Christdemokraten.

 

weiter
09.03.2019
CDU mahnt Umsetzung von Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit in Gelnhausen an
Auf Antrag der CDU-Fraktion hat die Stadtverordnetenversammlung bereits im September beschlossen, dass umgehend einen Präventionsrat ins Leben zu rufen bzw. zu reaktivieren ist. Die Einrichtung des Gremiums soll dazu dienen, Konzepte zur Verhinderung von Kriminalität zu entwickeln und umzusetzen.

 

weiter
26.02.2019
Quartier am Steinbrunnen: CDU Gelnhausen stärkt Bürgermeister Glöckner den Rücken

„Auch die CDU Gelnhausen setzt sich für die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ein – aber eben nicht an dieser Stelle.“ Mit diesen Worten kommentiert CDU-Fraktionsvorsitzender Christian Litzinger die Pläne der SPD Gelnhausen für das Quartier „Am Steinbrunnen“. Wie Bürgermeister Daniel Glöckner stehen auch die Christdemokraten der Schaffung von weiterem Wohnraum in der Altstadt ohne ein adäquates Parkplatzangebot skeptisch gegenüber. „Die Unterschriftensammlung der betroffenen Anwohner, die genau dagegen protestieren, bestärkt uns in unserer Auffassung“, so Litzinger weiter.

 

weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon